TOP Frühling 2022 #1

Bericht H20 Esports TOP III (Frühling)

In der dritten Ausgabe des Talententwicklungsprogramms wird wieder eine Gruppe junger Talente daran arbeiten, ihren Traum zu verwirklichen, ein professioneller Esportler zu werden. Für diese dritte Ausgabe wurden mehrere Top-Talente ausgewählt, die über die spielerischen Fähigkeiten und die Motivation verfügen, es in der Welt des Esports zu schaffen. In einem nächsten Beitrag werden wir bekannt geben, wer sie sind und welche Ziele sie für die Zukunft haben! In vier Bootcamps werden wir diese Talente verschiedenen Workshops, Trainings und Kursen von bekannten Gesichtern aus der Sport- und Esportszene unterziehen, mit dem Ziel, sie in kurzer Zeit als Spieler und Menschen besser zu machen, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Spiels.

Die 3. Ausgabe von TOP hat begonnen. TOP Spring 2022 wurde mit einer Begrüßung und einer Präsentation durch den Programmkoordinator und ehemaligen Profifußballer Dirk Marcellis von der Talent Academy Group (TAG) eingeleitet. Anschließend wurden die Teilnehmer und ihre Freunde und Familienangehörigen durch das Rabo Esports Stadium und den Campus geführt.

Am ersten Wochenende ging es darum, sich selbst kennen zu lernen. In einem ersten Teil starteten die Teilnehmer mit verschiedenen Tests und Messungen, unter anderem von den TOP-Partnern Movamento, TAG und Senaptec. DDie Talente wurden auf ihre Hand-Augen-Koordination und Reaktionsgeschwindigkeit getestet, um festzustellen, auf welchem Niveau sie sich befinden, und anschließend wurden die Ergebnisse ausgewertet. Im Anschluss an die Senaptec-Tests kamen die Talente nacheinander zu Dirk Marcellis, um ihren persönlichen Identitätstest (oder PIT-Test) durchzuführen. Dieser Test gibt mehr Aufschluss über das bevorzugte Verhalten und insbesondere darüber, wie jemand unter Stress reagiert.

Nach den morgendlichen Aktivitäten wurde das Mittagessen im Lounge Café serviert. Nach dem Mittagessen wurde das Programm mit einem Workshop des hauseigenen Physiotherapeuten Movamento fortgesetzt. Dabei wurden verschiedene Dinge gemessen, wie zum Beispiel die Körperhaltung der Teilnehmer beim Spielen. Die TOP-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer erhielten Tipps, wie sie beim Spielen eine gute Haltung bewahren können, egal wie spannend das Spiel ist. 

Auch Tag 2 war voll von Aktivitäten, die die Teilnehmer als sehr lehrreich empfanden. Dirk Marcellis: "Wir freuen uns über die Reaktionen. Sehr gut", "inspirierend", "viel gelernt" waren die Aussagen, die wir von unseren Teilnehmern zurückbekamen. Genau das ist das Ziel von Wochenende 1. Die Teilnehmer sollen sich ihrer selbst bewusst werden und erkennen, wo sie stehen und wie sie den nächsten Schritt machen können und was sie davon abhält", sagt Dirk. 

Tag 2 endete mit einigen Präsentationen und einer VR-Aufgabe bei der H20 Virtual Sport Centre. Hier trainierten die Spitzensportler ihre Reaktionsfähigkeit mit dem Virtual-Reality-Reaktionsspiel.

Nach der VR-Erfahrung hatten die Teilnehmer einen medialen Moment. Es wurden Fotos gemacht und Interviews geführt. Die Talente wurden auch mit dem gesamten Team fotografiert.

Zur Abrundung des ersten TOP-Wochenendes wurden für jeden Teilnehmer Ziele festgelegt. Anschließend blickten die Teilnehmer auf das Wochenende zurück und traten die Heimreise an. Am 25. und 26. Juni sind die Spitzenreiter zum zweiten Wochenende wieder dabei!